Die Swinging Soul Machine

Die Swinging Soul Machine ist einer der wenigen originalen Soulbands in Den Niederlanden. Seit dem Anfang der Soul interpretieren sie dieser Musikströmung der Sixties und Seventies und noch jederzeit wissen sie mit ihrem dynamischen und kräftigen Spektakel von jeder Vorstellung ein funkelndes und schwingendes Ereignis zu machen.

Angefangen als Interpret der Soulhits jener Jahre – von Otis Redding und Same & Dave bis zu Edwin Starr, Eddy Floyd und alle anderen – hat die Band nach dem Eintreffen des Sängers Iwan Groeneveld (eher bekannt wie Spooky) erfolgreich angefangen mit dem Schreiben und Spielen von eigenen Liedern. Das erste hergestellte Single war Nobody Wants You mit auf der B-Seite das instrumental Nummer Spooky's Day Off.

Damals war es Lex Harding der bei Veronica gerade die B-Seite auf dem Radio präsentiert hat. Der Erfolg war groß: ein riesiger Hit in Den Niederlanden und Belgien war entstanden. Spooky's Day Off behielt vierzehn Wochen seinen Platz im Top-40, wovon sechs Wochen auf dem zweiten Platz und wird auch oft gedreht und verkauft in England, Deutschland und Frankreich. Und auf 2004 zu konnte Spooky's Day Off sich sogar erfreuen auf einen Platz im Top-2000 aller Zeiten.

Die Swinging Soul Machine wurde nicht nur ein Begriff in die Niederlandische Musikwelt, auch die großere Artisten dieser Jahren hatten die Band rasch gefunden. So wurde die Band eingeladen auf Tournee zu gehen mit Große Namen wie Percey Sledge und die Trammps. Auch hat Niemand weniger als The Godfather of Soul James Brown die Swinging Soul Machine eingeladen das support seiner Vorstellung auszufuhren.

Neben vieler Vorstellungen welche die Swinging Soul Machine ausfuhrt, begleiten sie auch Artisten wie The Surpremes, Sister Sledge, The Three Degrees, Jimmy 'Bo' Horne, Eddy Floyd und C.B. Milton während ihren Vorstellungen.